Berufsbildung in Forschung und Praxis
Herausgeberin SGAB Logo

Bericht des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung OBS EHB

Durchlässigkeit zwischen Gymnasium und beruflicher Grundbildung

Im Schweizer Durchschnitt wechseln rund 8% der Personen, die ins Gymnasium eintreten, vor Abschluss in einen anderen Bildungsgang – knapp 5% in die Berufsbildung. Tendenziell verzeichnen Kantone mit hoher Maturitätsquoten auch mehr Umorientierungen in die berufliche Grundbildung. Personen mit gymnasialem Maturitätsabschluss treten sehr selten in die berufliche Grundbildung über (<1%). Dies sind Ergebnisse eines neuen «Trend im Fokus»-Berichts der EHB (Belinda Aeschlimann und Jürg Schweri). Der Bericht empfiehlt, die horizontale Durchlässigkeit zu stärken. So sollte geprüft werden, wo und wie eine standardisierte Anrechnung von gymnasialen Bildungsleistungen an eine berufliche Grundbildung sinnvoll ist.

Mehr lesen

Zitiervorschlag

Fleischmann, D. (2024). Durchlässigkeit zwischen Gymnasium und beruflicher Grundbildung. Transfer. Berufsbildung in Forschung und Praxis 9(7).

Das vorliegende Werk ist urheberrechtlich geschützt. Erlaubt ist jegliche Nutzung ausser die kommerzielle Nutzung. Die Weitergabe unter der gleichen Lizenz ist möglich; sie erfordert die Nennung des Urhebers.